-={MIG}=-Made in Germany Heute: 480         Gestern: 497         Gesamt: 1164262
 


Geburtstagsgrüße   »  Happy Birthday Pl...
Autor:  Lancer Letzter: Lancer am:25.02.18 - 15:28 Uhr
Geburtstagsgrüße   »  Happy Birthday La...
Autor:  Pl3At3rMaN Letzter: Pl3At3rMaN am:24.10.17 - 20:49 Uhr
Geburtstagsgrüße   »  Happy Birthday Eq...
Autor:  Pl3At3rMaN Letzter: FameOrShame am:24.09.17 - 00:37 Uhr
Hardware Ecke   »  Gaming PC.....
Autor:  Pl3At3rMaN Letzter: Teviol am:31.05.17 - 20:53 Uhr
Hilfe & Support  »  TS3 LED Lichtwegs...
Autor:  TiLiDiN81 Letzter: Pl3At3rMaN am:04.03.17 - 16:40 Uhr
Slider
 


kein War geplant
  +++Welcome to Made in Germany & friends+++++have fun & join_us+++  
 
Menü
 
  Startseite Forum Gbook Links Downloads Gallery Kalender Kontakt Impressum  
 
Clan Menü
 
  Member Fightus Joinus Teams Wars Awards Rules & Struktur History  
 
Wer war/ist Online?
 
 
offline  0 User


offline  FameOrShame
offline  jbruce19
offline  Lancer
offline  Pl3At3rMaN
offline  grantb33
offline  Equilibrium


online  24 Gäste

Online Legende
Clan Leader
Squad Leader
War Orga
Eventmanager
News Moderator
Member
Trialmember
User
Besucher
Online:35
Gesamt:1164262
Heute:480
Gestern:497
Registrierte:227
Beiträge
Gästebuch:542
Forum Posts:5731
Forum Themen:852
... mehr
Zuletzt Registriert
12.04.18 (M) Raubein
30.03.18 zhanglinhua96
29.03.18 grantb33
 
  Sie befinden sich hier: News  
 
Update 9.22 – Sowjetischer Fotschungsbaum
Nachricht
wot
Nun gibt es viele neue Details zum Patch 9.22, der ja wie bereits erwähnt, in welchem der russische Forschungsbaum überarbeitet wurde.



Mittlere Panzer:

Der A-44-Zweig lehrte nur wenig über den Panzer, den man auf Stufe X spielen würde. Kaum hat man die Feinheiten der mittleren Panzer mit hinten liegendem Turm auf den Stufen VII bis IX gemeistert, erwartete man einen vergleichbaren Spielstil an der Spitze. Anstelle dessen bekam man einen klassischen mittleren Nahkampfpanzer an die Hand gelegt. Frust war so vorprogrammiert und förderte nur die schwindenden Beliebtheit des Zweiges. Der Weg war sehr holprig und so überrascht es nur wenig, dass nicht viele diesen Zweig bis zum Ende durchgespielt haben.

Was könnte dazu bewegen, diesem Zweig eine zweite Chance zu geben? Vielleicht das, was von Anfang an fehlte: Schlüssigkeit. Update 9.22 schafft dies, indem das Objekt 430 auf Stufe IX verlegt wird, wo es einen Minizweig gut gepanzerter mittlerer Angriffspanzer mit hohem Alphaschaden bildet. Seinen Einstand auf Stufe X macht ein komplett neuer Panzer: das Objekt 430U.


Als kleineres Ziel mit guter Beweglichkeit und angewinkelter Panzerung kann dieser Neuling Gegner leicht flankieren, sie mit seinem eindrucksvollen Alphaschaden ausschalten und dann unversehrt den nächsten Gegner aufs Korn nehmen.

Auch das Trio mit rückwärtigem Turm wird einen neuen Abschluss auf Stufe X erhalten. Er wird das Vermächtnis des Zweiges mit robuster Turmpanzerung fortführen und einen Spielstil bieten, der einen natürlichen Übergang vom Objekts 430 Variante II bildet.



Schwere Panzer:

Lange Zeit waren die Briten und Deutschen die einzigen Nationen, die schwere Stufe-X-Panzer mit hinten liegendem Turm hatten. Die einen liebten sie, die anderen blieben konservativ bei den Standardvarianten, doch nur wenige würden behaupten, dass FV 215b, Pz.Kpfw. VII und der Weltkartenliebling VK 72.01 (K) langweilig wären. Diese Gruppe erhält sowjetische Verstärkung mit Update 9.22, dank einer neuen Herangehensweise an das klassische IS-Design auf den Stufen VIII bis X (direkt ab dem IS).
Die spitze Nase auf ihre Gegner gerichtet, vereinen IS-M, Objekt 705 und Objekt 705A das Merkmal der Nation: Alphaschaden auf Kosten der Zielwerte. Doch das ist hier nicht das ausschlaggebende. Der rückwärtige Turm ist das Wichtige. Gemeinsam mit robuster Panzerung, anständiger Beweglichkeit und starken Geschützen schubsen sie andere Panzer herum, ohne mit der Wimper zu zucken.
Spielt ihre Stärken aus und sie werden sich als recht praktisch erweisen, wenn ihr einen Angriff unterstützt oder beim Durchbruch Gegner ausschaltet. Der Kampf mit ihnen fühlt sich wie eine Mischung aus Pz.Kpfw. VII und IS-7 an, und der Spielstil bleibt über den Zweig konstant. Die Feuerkraft bleibt jedoch alles andere als konstant, von einem 122-mm-Geschütz steigt sie steil an bis zum dicken 152-mm-Geschütz des Objekts 705A.



Jagdpanzer:

Wir versuchen seit einiger Zeit, diese Jagdpanzer wieder aus der Versenkung zu holen. Einfach nur die Werte mit Update 9.20 zu überholen führte zu nichts. Wir wissen um das Problem und haben eine neue Lösung, die da lautete, sie zu Angriffsjagdpanzer auf mittlerer bis kurzer Entfernung zu machen.
Konzept
Schnelle Beweglichkeit vor- und rückwärts, kombiniert mit mittlerer Manövrierbarkeit, wodurch sie schnell wichtige Stellungen besetzen und sich zurückziehen können.
Gute Frontpanzerung zur Abwehr gegnerischer Granaten, aber schwache Seitenpanzerung und der unteren Frontplatte.
Mittlerer Schaden je Schuss mit langer Nachladezeit als Ausgleich für Beweglichkeit und Schutz.
Genauigkeit und Zielerfassung ausbalanciert, um effektiv auf kurze bis mittlere Entfernung zu schießen, aber mit geringer Effektivität auf große Reichweite.
Schlechter Höhenrichtbereich aufgrund historischer Entwürfe.
Den Zweig anhand dieses Konzepts neu zu formen erforderte strukturelle und Balanceoptimierungen. Wir begannen damit, das Objekt 263 eine Stufe herunterzusetzen, wo es mit seinem Schaden je Schuss und seiner Panzerung einen sinnvolleren Beitrag leisten wird. Der nächste Schritt war, das richtige Fahrzeug für Stufe X zu erstellen und wir wählten das Objekt 268 Variante 4 für diese Rolle. Es erbt Geschwindigkeit, Panzerung und das gute Geschütz von seinen Vorgängern, kann jedoch anders als diese ein Geschütz über 130 Millimetern verbauen, hat keine offene Luke und kann 650 Schaden je Schuss austeilen.
Objekt 263 und Objekt 268 Variante 4 zeigten ausgezeichnete Ergebnisse im Test. Die Fahrzeuge wehrten perfekt Schaden ab und agierten als Angriffs-Jagdpanzer – schnell und mit einem durchschnittlichen mittlerem Schaden je Schuss, aber nicht besonders viel Schaden pro Minute für Jagdpanzer. Ihr habt euch jedoch klar dagegen ausgesprochen, das Objekt 263 auf Stufe IX zu verlegen und wir konnten das nicht ignorieren. Also drehten wir mit beiden eine weitere Testrunde, um die anfänglichen Ergebnisse zu bestätigen. Das Objekt 263 bleibt unverändert, während wir bei Objekt 268 Variante 4 den Alphaschaden von 750 auf 650 verringerten, um die abrupte Änderung bei Alphaschaden und Nachladezeit zwischen Stufe VIII und Stufe X zu beseitigen.





Quelle

« zurück
Kommentare für Update 9.22 – Sowjetischer Fotschungsbaum
Keine Kommentare vorhanden
« zurück
 
 
Newsletter
 
 
Newsletter


 
 
Geburtstag
 
 
Equilibrium hat am 24.09.2018 Geburtstag
 
Lancer hat am 24.10.2018 Geburtstag
 
 
Teamspeak
 
 
 
  Partner Box   DeSBL   Social Network´s
 
ilch gamed!de Deutsche eSport Bundesliga capdesigns.de Hosters.at 
   

 
Design Copyright © 2012 by CapDesigns | Design by Asmodi | Code by Whazza
    
Impressum | Kontakt